Erst- oder feierliche Kommunion.
Die (erste) Begegnung mit dem Leib Christi.


In dem Wort Kommunion (lat.: communio) ist der Schatz unseres Glaubens, unserer Kommunion bzw. Eucharistiefeier enthalten. Es heißt nicht mehr und nicht weniger, als Gemeinschaft. Gemeinschaft untereinander und mit Jesus Christus.

Unsere sonntägliche Messfeier möchte diese tiefe Sehnsucht, die uns Menschen bewegt, erfüllen. Wir sehnen uns nach Gemeinschaft und Berührung, nach Kommunikation und Austausch, kurz nach Liebe.

Jesus Christus hat uns im Abendmahlsaal ein Abschiedsgeschenk gegeben, das diese Sehnsucht stillt. „Tut das zu meinem Gedächtnis!" Jesu Testament lautet: Versammelt euch in meinem Namen, betet und singt miteinander, brecht das Brot und reicht euch den Becher - dann habt ihr untereinander und miteinander teil an mir und meinem Leben. Das ist es, was wir Sonntag für Sonntag in der Eucharistie feiern.

Die Eucharistiefeier ist die Mitte der Gemeinschaft unserer Kirche, sie ist die Quelle, aus der sie alle Kraft schöpft. Es ist das Geheimnis unseres Glaubens. Jeden Sonntag feiern wir von neuem ein kleines Osterfest. Feiern wir, dass das Leben und die Liebe, dass Jesus Christus, den Tod ein für allemal besiegt hat.

Mit der Erstkommunion werden unsere Kinder in dieses Geheimnis eingeführt. Es ist bleibendes Geschenk für jede Christin und jeden Christ. Die Einladung ergeht an alle, immer wieder von Neuem, dieses Geheimnis des Glaubens zu feiern.